Anmelden

Nachhaltigkeit

Ihre Sparkasse wird grüner

Nachhaltigkeit

Ihre Sparkasse wird grüner

Mit ihrer Haltung, ihren Produkten und ihren Initiativen beteiligt sich die Sparkasse aktiv an der ökologischen, ökonomischen und sozialen Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft. Sie leistet so einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung in der Region.

Überblick

Sparkasse und Nachhaltigkeit

Die Sparkasse Neu-Ulm – Illertissen ist ein regionales, öffentlich-rechtliches Kreditinstitut. Wir verfolgen eine Geschäftspolitik, die sich am Bedarf der Menschen vor Ort ausrichtet. Dabei bekennen wir uns neben unserer ökonomischen auch zu unserer sozialen und ökologischen Verantwortung.

1. Gesellschaftliches Engagement

Die Sparkasse engagiert sich. Wir unterstützen Vereine und Einrichtungen in der Region und fördern eine Vielzahl von Projekten, verteilt über unser ganzes Geschäftsgebiet.

Die im Jahr 2008 errichtete Bürgerstiftung der Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen setzt ihren Schwerpunkt auf bessere Bildungschancen und Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Gefördert werden Projekte wie beispielsweise "Yes - Erleben durch Erlernen" des Kollegs der Schulbrüder in Illertissen oder der  Verein "Chance auf Bildung - Zeit für Kinder e.V." in Nersingen.

2. Geschäftsbetrieb

Der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen in unserem Geschäftsbetrieb ist für uns von großer Bedeutung. Durch Reduzierung des Energie- und Materialverbrauchs sinken unsere Kosten und wir schonen die Umwelt. 

Die Büros sind beispielsweise nicht mehr mit eigenem Drucker ausgestattet, sondern reduziert auf die verschiedenen Stockwerke verteilt, womit zusätzlich Strom eingespart werden kann, die Feinstaubemission verringert wird und sich das Druckverhalten verändert. Der Papierverbrauch konnte innerhalb von zwei Jahren um ca. 33% reduziert werden (2018-2020).

Wir achten auf Abfallvermeidung und Recycling.

Mit neu aufgestellten Trinkwasserspendern regen wir unsere Mitarbeiter an, sich für ihre Gesundheit mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Gleichzeitig erhöhen wir das Umweltbewusstsein und vermeiden Plastikmüll.

3. Gebäude

Wir achten kontinuierlich auf die Reduzierung des Energieverbrauchs unserer Gebäude und setzen weitere Maßnahmen um.

Im Rahmen der energetischen Sanierung des Sparkassengebäudes in Neu-Ulm wurden die alten Fenster durch hochwärmende Fenster mit  Dreifachverglasung ausgetauscht. Zur besseren Wärmedämmung erhielt das Gebäude einen Vollwärmeschutz und eine Fassadenbekleidung. Auf der Südseite wurden zusätzlich Photovoltaikelemente in die Fassade integriert. Durch die Maßnahmen wird nicht nur der Energieverbrauch um rund 30% reduziert, sondern zudem Energie für den Eigenbedarf produziert.

Gutes Klima im neuen Brückenhaus, Barrierefreiheit

In dem 2015 neu errichteten Gebäudekomplex ist durch den Einsatz von zukunftsorientierten Technologien ein modernes Gebäude entstanden. Die Nähe zur Donau ermöglicht eine Energiegewinnung mittels zweier Geothermie-Brunnen, die in den Einheiten Wärme, Kühlung und warmes Wasser spenden. Eine Heiz-Kühldecke in den Büroräumen sorgt für ein gutes Raumklima. Zur Versorgung mit frischer Luft sind mechanische Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung im Einsatz.

Im gesamten Gebäude werden LED-Leuchtmittel eingesetzt. Alle Zugänge zum Brückenhaus sind breit und stufenlos gestaltet.

4. Fuhrpark

Die Sparkasse produziert nicht nur den Strom für einen Teil ihrer Geschäftsstellen mit eigenen Solarmodulen. Sie stellt auch an Ladestationen (Tiefgarage im Brückenhaus Neu-Ulm und auf dem Kundenparkplatz der Hauptgeschäftsstelle Illertissen) Strom für die E-Mobilität zur Verfügung. Den Betrieb der E-Tankstellen übernehmen dabei Partner der Sparkasse aus der Region. Darüber hinaus wurden für den Fuhrpark der Sparkasse fünf Dienstfahrzeuge durch Elektrofahrzeuge ausgetauscht. Für Fahrten im Raum Neu-Ulm wird ein E-Bike eingesetzt.

5. Lieferanten

Bei der Auswahl von Lieferanten, Handwerkern und Dienstleistern legen wir den Fokus auf Unternehmen aus  unserem Geschäftsgebiet.

6. Anlageprodukte

Deka Investments

Die Deka hat sich bereits vor rund zehn Jahren für eine nachhaltige Geschäftsstrategie entschieden. In diesem Zug hat die Deka sich dazu verpflichtet, nationale und internationale Standards – wie den deutschen Nachhaltigkeitskodex, den UN Global Compact und die Equator Principles – einzuhalten.
Die zehn Grundwerte des UN Global Compact waren zu diesem Zeitpunkt  aufgrund der DekaBank-Nachhaltigkeitsprinzipien bereits im Unternehmen verankert. Als Unterzeichner der Frankfurter Erklärung unterstützt die Deka außerdem den Aufbau nachhaltiger Infrastrukturen im Finanzsektor. So begleitet sie auch aktiv die Diskussion um den von der EU-Kommission vorgelegten Aktionsplan zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums.

In der Deka-Gruppe orientiert sich heute das gesamte Spektrum unseres unternehmerischen Handelns an Nachhaltigkeitsaspekten. Das lässt sichvan diesen fünf von der Deka definierten Handlungsfeldern nachvollziehen:

  1. Nachhaltige Unternehmensführung
  2. Umweltmanagement und nachhaltiger Bankbetrieb
  3. Nachhaltiges Personalmanagement
  4. Gesellschaftliches Engagement
  5. Nachhaltige Produkte

Die Deka bietet ab 2021 in allen zentralen Produktgattungen nachhaltige Anlagelösungen – von Fonds über vermögensverwaltende Lösungen bis hin zu Zertifikaten und ETFs.

Nachhaltige Geldanlage

  • Investieren Sie in grüne Ideen
  • Für Sie und die Generation von morgen
  • Mit den nachhaltigen Anlagestrategien von Deka Investments

Sinnvolle Vermögensstrukturierung

  • Vielfalt bereichert Ihr Portfolio
  • Sinnvoll anlegen im Zinstief
  • Nachhaltige Anlagemöglichkeiten
7. Sozialprojekt

Blickwechsel

Im Rahmen des im Jahr 2011 ins Leben gerufene Projekt "Blickwechsel" engagieren sich die Auszubildenden der Sparkasse im sozialen Bereich, um ihren Blick über den Bankalltag hinaus zu erweitern und um Teamgeist, Toleranz und soziale Verantwortung zu erlernen und zu stärken. Sie gestalten Unterhaltungsnachmittage in Alternsheimen oder organisieren öffentliche Blutspendeaktionen in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Roten Kreuz.

Unsere Haltung

Die Sparkassen bekennen sich ausdrücklich zum Prinzip der Nachhaltigkeit. Als Stabilitäts­anker für Wirtschaft und Gesell­schaft engagieren sie sich für eine sozial gerechte und ökologisch verantwortungs­volle Zukunfts­gestaltung.

Unsere Produkte

Mit immer mehr Produkten und Dienstleistungen ermöglichen die Sparkassen Menschen aller sozialer Schichten, eine solide Geldanlage und Vorsorge aufzu­bauen, die die Prinzipien der Nachhaltigkeit berücksichtigt.

Unsere Initiativen

Umwelt, Soziales, Bildung, Kultur: Mit ihrem Engagement unterstützen die Sparkassen Aktivitäten in der Region, die zu gesell­schaftlichem Zusammen­halt, kultureller Vielfalt und dem Erhalt einer intakten Lebens­welt beitragen.

Fokus Nachhaltigkeit

Fokus Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit hat viele Facetten. Mit der Ver­abschiedung der Globalen Agenda 2030 haben die Vereinten Nationen 17 weltweit anerkannte Ziele für eine nachhaltige Entwicklung beschlossen. Sie sollen dabei helfen, dauerhaft die Grund­lagen für eine sichere und lebenswerte Zukunft aller Menschen zu verbessern. Nachfolgend einige Beispiele, wie die Sparkassen mit ihrem Engagement dazu beitragen, die 17 Nachhaltigkeits­ziele der Vereinten Nationen (englisch: Sustainable Development Goals, kurz SDGs) zu erreichen

Nachhaltigkeit in Zahlen

Nachhaltigkeit in Zahlen

Knapp 88 Milliarden Euro in nachhaltige Geldanlagen investiert

Bei Sparkassen und Landesbanken wurden 2020 mehr als 87,9 Milliarden Euro in nachhaltige Kapital­anlagen investiert. Das ist Ausdruck eines insgesamt enorm gestiegenen Interesses an nachhaltigen Finanz­produkten.

Mehr als 19 Milliarden Euro für das Gemeinwesen

Wertschöpfung für regionales Wachstum: Die Geschäftstätigkeit der Sparkassen sowie die daraus erwirtschafteten Erträge kommen der gesamten Gesellschaft in den Geschäftsgebieten zugute. Als Arbeitgeber, Steuerzahler und Auftraggeber der heimischen Wirtschaft haben die Sparkassen 2020 eine Wertschöpfung von rund 19,2 Milliarden Euro geschaffen.

36 Prozent der Beschäftigten nutzen familien­freundliche Teilzeit­angebote

Die Sparkassen machen Familien stark: Über ein Drittel ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nutzen eines der vielen Angebote für eine familienfreundliche Gestaltung ihrer Arbeit. Dabei werden unterschiedliche Teilzeitmodelle sehr flexibel genutzt, sowohl von Frauen als auch zu einem steigenden Prozentsatz von Männern.

364 Millionen Euro für Soziales, Kultur, Bildung, Umwelt, Wissenschaft und Sport

Das Engagement der Sparkassen bleibt auf einem konstant hohen Niveau: Auf etwas mehr als 364 Millionen Euro belief es sich im Jahr 2020. Damit wurde die Arbeit von vielen Vereinen, sozialen Einrichtungen und anderen privaten Initiativen überall im Land unterstützt.

Weitere Informationen

Mehr zu Zahlen, Daten und Fakten rund um das Thema Nachhaltigkeit finden Sie im Bericht an die Gesellschaft der Sparkassen-Finanzgruppe.

Berichte

Informations- und Pflichtpublikationen

Hier finden Sie Informationen zum Nachhaltigkeits­engagement Ihrer Sparkasse und ihrer Kooperations­partner sowie nachhaltig­keitsbezogene Publikationen gemäß den Offenlegungs­pflichten im Finanz­dienstleistungssektor.

Weitere Nachhaltigkeitsberichte von Partnern der Sparkasse

Auch viele Verbund- und Kooperationspartner der Sparkasse haben sich dazu entschlossen, ihren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Hier finden Sie die Nachhaltigkeitsberichte der wichtigsten Sparkassen-Partner.

Nachhaltigkeit in der Anlageberatung

Eine verantwortungsvolle Anlage­beratung gehört zum Selbstverständnis Ihrer Sparkasse. Daher wird auch der Faktor Nachhaltigkeit in der Anlageberatung berücksichtigt. Wie genau dies erfolgt, erfahren Sie im Rahmen der Informationen gemäß den nachhaltigkeits­bezogenen Offenlegungspflichten.

Nachhaltigkeit in der Versicherungsvermittlung

Auch in Versicherungsfragen berücksichtigt Ihre Sparkasse als regional verwurzeltes Kreditinstitut den Faktor Nachhaltigkeit. Wie genau dies erfolgt, erfahren Sie im Rahmen der Informationen gemäß den nachhaltigkeitsbezogenen Offenlegungspflichten.

 Cookie Branding
i